Du hast keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme: 0,00 €

Flor de Las Antillas

   

In aufsteigender Reihenfolge

3 Artikel

Seite:
  1. 1

Flor de las Antillas Toro

mittel | 52 × 152
7,50 €
1
7,50 €
20 (inkl. 3% Kistenrabatt)
145,50 €

Flor de las Antillas Robusto

mittel | 50 × 127
6,60 €
1
6,60 €
20 (inkl. 3% Kistenrabatt)
128,04 €

Flor de las Antillas Toro Gordo

mittel | 56 × 165
8,10 €
1
8,10 €
20 (inkl. 3% Kistenrabatt)
157,14 €

3 Artikel

Seite:
  1. 1

Flor de Las Antillas Zigarren

Aus dem Hause My Father Cigars kommt eine neue Kreation zu den deutschen Genießern, die ihren Vorgängern in nichts nachstehen wird und schon jetzt für Begeisterung sorgt: Flor de las Antillas. Die Zigarrenmarke ist eine Hommage des berühmten Garcia-Clans an die kubanischen Wurzeln von Vater und Sohn. Der spanische Name bedeutet übersetzt "Blume der Antillen". Dieser Begriff wird mitunter für Kuba verwendet, die größte Insel im Herzen der Großen Antillen. Die Namensgebung der Zigarren ist nicht ihre einzige Anspielung auf Kuba; obwohl es sich um Puros aus nicaraguanischem Tabak handelt, kommt viel kubanisches Saatgut zum Einsatz.

Damit hört die Ähnlichkeit zu den beinahe legendären Klassikern aus Kuba bzw. zu Havannas nicht auf. Flor de las Antillas Zigarren werden nämlich speziell in der Entubado-Methode gerollt, was eine Faltung der Tabakblätter im Ziehharmonika-Stil beinhaltet. Es handelt sich um box-pressed Longfiller, die in den vier Formaten Belicoso, Robusto, Toro und Toro Gordo erhältlich sind. Deckblatt der nicaraguanischen Tabakware ist ein Habano von edler Optik.

Zum einwandfreien Aufbau der Longfiller gesellt sich bei Flor de las Antillas ein mittelkräftiges Raucherlebnis. Gewürze, Schwere und etwas Temperament werden zu Beginn freigesetzt und im Laufe des Raucherlebnisses etwas sanfter. Zu einem vernünftigen Preis-Leistungs-Verhältnis darf sich der Aficionado auf zeitgenössischen Genuss nach kubanischer Art freuen.
Aus dem Hause My Father Cigars kommt eine neue Kreation zu den deutschen Genießern, die ihren Vorgängern in nichts nachstehen wird und schon jetzt für Begeisterung sorgt: Flor de las Antillas. Die Zigarrenmarke ist eine Hommage des berühmten Garcia-Clans an die kubanischen Wurzeln von Vater und Sohn. Der spanische Name bedeutet übersetzt "Blume der Antillen". Dieser Begriff wird mitunter für Kuba verwendet, die größte Insel im Herzen der Großen Antillen. Die Namensgebung der Zigarren ist nicht ihre einzige Anspielung auf Kuba; obwohl es sich um Puros aus nicaraguanischem Tabak handelt, kommt viel kubanisches Saatgut zum Einsatz.

Damit hört die Ähnlichkeit zu den beinahe legendären Klassikern aus Kuba bzw. zu Havannas nicht auf. Flor de las Antillas Zigarren werden nämlich speziell in der Entubado-Methode gerollt, was eine Faltung der Tabakblätter im Ziehharmonika-Stil beinhaltet. Es handelt sich um box-pressed Longfiller, die in den vier Formaten Belicoso, Robusto, Toro und Toro Gordo erhältlich sind. Deckblatt der nicaraguanischen Tabakware ist ein Habano von edler Optik.

Zum einwandfreien Aufbau der Longfiller gesellt sich bei Flor de las Antillas ein mittelkräftiges Raucherlebnis. Gewürze, Schwere und etwas Temperament werden zu Beginn freigesetzt und im Laufe des Raucherlebnisses etwas sanfter. Zu einem vernünftigen Preis-Leistungs-Verhältnis darf sich der Aficionado auf zeitgenössischen Genuss nach kubanischer Art freuen.