Du hast keine Artikel im Warenkorb.

Zwischensumme: 0,00 €

Ecuador

   

In aufsteigender Reihenfolge

1 - 15 von 31 Ergebnissen

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Pinar Doble Corona

mittel | 50 × 179
5,80 €
1
5,80 €
25 (inkl. 3% Kistenrabatt)
140,65 €

Ecuador Bundles Mini Torpedo

mittel | 48 × 101
1,70 €
1
1,70 €
20 (inkl. 3% Kistenrabatt)
32,01 €

Javier Vizcaino Torpedo

mittel | 50 × 163
6,50 €
1
6,50 €
25 (inkl. 3% Kistenrabatt)
157,63 €

Pinar Figurado

mittel | 50 × 139
6,60 €
1
6,60 €
25 (inkl. 3% Kistenrabatt)
160,05 €

Ecuador Bundles Ilustres

mittel | 38 × 114
1,65 €
1
1,65 €
20 (inkl. 3% Kistenrabatt)
32,01 €

Epicure Lonsdale

mittel | 43 × 140
2,00 €
1
2,00 €
3 (inkl. 3% Kistenrabatt)
5,82 €
30 (inkl. 3% Kistenrabatt)
58,20 €

Javier Vizcaino Corona

mittel | 45 × 139
6,00 €
1
6,00 €
25 (inkl. 3% Kistenrabatt)
145,50 €

1 - 15 von 31 Ergebnissen

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Zigarren aus Ecuador

Es gibt Länder innerhalb des lateinamerikanischen Kontinents, die in der Welt der Tabakwaren eher für hochwertigen Tabak als für Zigarren ebenso hoher Qualität bekannt sind. Das trifft beispielsweise auf Brasilien und Ecuador zu. Letzteres Land schaffte den Einstieg in die Welt der Tabakwaren erst vor rund drei Jahrzehnten – was eigentlich verwunderlich ist, da die klimatischen und geografischen Bedingungen dem Tabakanbau ausgesprochen förderlich sind. Der hohe Anteil an Niederschlag, die Beschattung durch den Gebirgszug der Anden und die Jahresdurchschnittstemperatur sorgen dafür, dass in dem südamerikanischen Staat an der Westküste Tabakpflanzen optimal gedeihen. Dies ist ein Grund, warum es neben Tabak aus Ecuador endlich auch Zigarren aus Ecuador zu entdecken gibt.

Der ecuadorianische Tabak ist nicht nur von sehr hoher Güte, sondern gehört geschmacklich und aromatisch betrachtet zu den mildesten Varianten. Neben dem Tabak aus der Dominikanischen Republik ist er ein Garant für sanfte Würze sowie Bekömmlichkeit. Berühmte Deckblätter – darunter Connecticut-Versionen – werden aus diesem Land bezogen. Sie harmonisieren mit den unterschiedlichsten Tabakarten und sorgen für eine ansprechende Optik sowie Haptik. Nun haben Experten das Potenzial des ecuadorianischen Tabaks für Umblatt und Einlage erkannt und setzen alles daran, Zigarren aus Ecuador in die Welt hinauszutragen.

Zigarren aus Ecuador bringt man vor allem mit Puros in Verbindung, was an Marken wie Javier Vizcaino liegt. Dem zeitgenössisch ausgerichteten, ambitionierten Unternehmen schließen sich weitere Zigarrenkenner an. So darf man sich ab Ende 2012 des Weiteren auf Longfiller der Marken Pinar und Epicure freuen. Hierbei handelt es sich genauso um Puros aus ecuadorianischem Tabak, die ein zart würziges, geschmackvolles Raucherlebnis versprechen. Wahre Aficionados sollten sich die vielversprechende Neuheit nicht entgehen lassen und der Ecuador Zigarre eine Chance geben. Sie stellt u. a. einen Hauch von Erde und Süße in Aussicht. Wie man es beim ecuadorianischen Tabak als Deckblatt schon gewöhnt ist, weisen die Longfiller einen dezenten, natürlichen Glanz und eine feine Struktur auf.