maya selva honduras

Maya Selva Diary – August 2015

Lieber Adam,

der Mai war sicherlich nicht der friedvollste Monat des Jahres. Es war kein gewöhnlicher Frühlingsmonat und Europa scheint ein Ort zu sein, an dem es viele Probleme gibt.

Meine Gedanken sind aber in Syrien, wo unschuldige Menschen jeden Tag getötet werden. Es tut mir leid, dieses ernste Problem ansprechen zu müssen, aber ich bin davon überzeugt, dass Deutschland ein Land ist, wo man sich an Krieg und Vertreibung erinnert und nachvollziehen kann, wie es für diese Verfolgten sein muss.

Auf der anderen Seite weiß ich zu meiner Freude, dass »Flor de Selva«-Zigarren eine friedvolle Angelegenheit sind. Oder hast Du jemals zwei Personen eine Zigarre genießen und dabei kämpfen sehen? Ich meinerseits noch nie. In Homs (Syrien) lebt ein Mann, Pater Ziad Hilal, der sich um die verwaisten Kinder kümmert. Er hat sein Leben diesen Kindern und dieser Arbeit gewidmet. Das Zigarrenrauchen ist für ihn eine Quelle des Friedens.

Zur gleichen Zeit, in der so viel Leid geschieht, bereiten wir unser 20-jähriges Jubiläum vor. Wie glücklich wir sein dürfen! Es macht Spaß, aber es ist auch sehr viel Arbeit. Für den besonderen Anlass habe ich bereits 50 Kisten »No. 20« produziert, welche ich alle signieren werde. Die Kisten sind wundervoll und enthalten jeweils 50 Zigarren. Ist Dir schon aufgefallen, dass größere Einheiten viel besser reifen? Die gesamte Produktion ist übrigens auf 400 Kisten limitiert. Mit großer Sorgfalt haben wir den Tabak selektiert und sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Wir haben ein anderes Deckblatt als das gewohnte »Flor de Selva«-Deckblatt verwendet. Lass Dich überraschen!

Ich freue mich darauf, bald wieder eine Zigarre mit Dir zu genießen.

Alles Liebe Dir und Deinem Team.

Cigarelly

Maya

Leave a Reply

Scroll To Top